Begrüßung

Die Richtige Begrüßung

Wie bereits erwähnt „Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance“, daher ist die Knigge für diese, im Business oft vernachlässigte, Geste von großer Bedeutung. Sie folgt bestimmten Regeln, die man zwar oft intuitiv beachtet, aber die auch in Gruppensituationen oft verwirrend sein kann. Gerade im gehobenen Management gilt es hier schon früh zu Punkten.

Grundsätzlich gilt:

  • Wer einen Raum betritt oder sich zu einer Gruppe gesellt, grüßt die bereits Anwesenden.
  • Der Rang niedrigere grüßt den Ranghöheren zuerst verbal, daraufhin sollte der Ranghöhere seine Hand zum Gruß anbieten.
  • Der verbale Gruß sollte grundsätzlich mit der selben Grußformel erwidert werden.
  • Eliminieren Sie Distanzvergrößerer (Schreibtisch, Stühle, etc.) zwischen Ihnen und Ihrem Gegenüber, das signalisiert Interesse und baut eine anfängliche Bindung auf.

Gehen wir von einem Meeting beim Kunden aus:

Eine Vertriebskraft trifft beim Kunden ein und wird vom Empfangspersonal zum Konferenzraum geführt, er wird bereits von zwei Abteilungsleitern und einem Vorstandsmitglied erwartet.
Leider ist auf Anhieb nicht zu erkennen, wie die Rangfolge unter Ihnen ist, also grüßt er Sie der Reihe nach mit einem soliden Händedruck und stellt sich vor.

Die beschriebene Situation entspricht natürlich schon den Regeln der Business Knigge, jedoch hätte er mehr punkten können, wenn er den Ranghöchsten auf Anhieb erkannt und Ihn mit Namen begrüßt hätte.
Informieren Sie sich vor wichtigen Meetings, vielleicht hätte die Internetseite des Kunden die Rangfolge offenbart.

Tipp: Nutzen sie auch Karriereplattformen wie XING um sich vorab über Ihre Gesprächspartner zu Informieren.